Hoffnung auf neue Therapieansätze gegen Killerpilz Aspergillus fumigatus

Beschreibung:

Ein Team aus internationalen Wissenschaftlern wirft mit einer jüngst veröffentlichten Studie neues Licht auf die Immunreaktion unseres Körpers auf einen gefährlichen krankheitserregenden Pilz. Jährlich fordert er etwa 200.000 Menschenleben.
Die Infektion mit dem Pilz Aspergillus fumigatus ist für Patienten nach chirurgischen Eingriffen wie einer Transplantation eine der am meisten gefürchteten Komplikationen. Bei einem geschwächten Immunsystem kann der in der Natur häufig vorkommende Schimmelpilz in den Blutkreislauf gelangen und eine Infektion der inneren Organe bis hin zu einer Sepsis verursachen. Über 50 er Patienten sterben daran. Aspergillus fumigatus ist deshalb so gefährlich, weil er sehr schwer zu diagnostizieren und behandeln ist. Wissenschaftler versuchen aus diesem Grund seit langem zu verstehen, wie das menschliche Immunsystem den Pilz erkennt. Dieses Verständnis ist wichtig, um Therapien zu entwickeln, die die körpereigenen Abwehrkräfte aktivieren.
Wie registriert das Immunsystem den gefährlichen Eindringling?
In Zusammenarbeit überwiegend europäischer...
Lesen Sie weiter auf der Webseite.


Homepage:



 Hoffnung auf neue Therapieansätze gegen Killerpilz Aspergillus fumigatus

Rubrik:

Der Eintrag wurde am 04.04.2018 in der Rubrik Medizinische-NEWS eingetragen.


Ändern/Löschen:

Falls Sie den Eintrag zu "Hoffnung auf neue Therapieansätze gegen Killerpilz Aspergillus fumigatus" ändern oder löschen wollen, kontaktieren Sie uns bitte per Email mit Angabe der URL "https://www.mta-dialog.de/artikel/hoffnung-auf-neue-therapieansaetze-gegen-killerpilz.html?utm_source=newsletter&utm_medium=email&utm_campaign=mta-news_180323" oder der ID-Nummer "11500".



Intestinalflora - Darmflora

Informationen zur Darmflora / Intestinalflora